Das Tinnicur

Der Lateraltrainer

Therapie

Tipps + Infos
Suchen Sie sich einen Arzt des Vertrauens. Aber: Geben Sie Ihre Verantwortung nicht beim Arzt ab.
Scheuen Sie nicht, auch psychotherapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen
Machen Sie Ihren Tinnitus nicht zum Lebensmittelpunkt. Und ziehen Sie sich nicht zurück.
Ein Therapiefahrplan, um die Geräusche zu überhören, liefert die Retrainingtherapie. Hier arbeiten Ärzte, Psychologen und Hörgeräteakustiker Hand in Hand, um auf Ihre individuelle Situation einzugehen. Sie können diese Bausteine auch selbst zusammenstellen.

Die Behandlung
Bei andauernden Ohrgeräusche ist das oberste Therapieziel, dem Tinnitus keine Aufmerksamkeit zu schenken. Sie können lernen, ihn einfach zu überhören. Viele Betroffene schaffen dies innerhalb des ersten Jahres. Gönnen Sie sich dafür Zeit und Geduld.

Aufmerksamkeit wichtigen Dingen widmen
Der Mensch reagiert auf ein unbekanntes Geräusch zunächst immer mit erhöhter Aufmerksamkeit. Tinnitus ist zu Beginn immer auch ein Warnsignal. Dass wir uns körperlich oder seelisch übernommen haben. Deswegen sollten Sie die Ursachen aufspüren und möglichst beheben. Dann wissen Sie, dass der Tinnitus bedeutungslos und harmlos ist. Spätestens ab diesem Zeitpunkt können Sie Ihre Aufmerksamkeit den bedeutenden Dingen im Leben zuwenden. Und nicht dem unwichtigen Tinnitus.

Das Tinnitusretraining

Die Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT) ist ein wissenschaftlich begründeter Ansatz zur Behandlung von chronischem Tinnitus.
Die Therapie basiert auf der Grundlage des "Neurophysiologischen Models nach Prof. Jastreboff (USA)".
Die Methode hat ergeben, dass man den Tinnitus aus dem Bewusstsein verdrängen kann.
 
Tinnitus ist kein lautes Geräusch. Es ist das subjektive Lautheitsempfinden und kann als Ergebnis eines negativen Lernprozesses angesehen werden, in dessen Folge sich die Wahrnehmung des Tinnitus immer weiter in den Vordergrund drängt.

Klangtherapie nach Peter Hess® als Unterstützung

Wir bieten in unserem Institut zur Unterstützung der Hörtherapie die Klangtherapie nach Peter Hess® an. Hierzu werden hochwertige Klangschalen und Gongs eingesetzt, die die therapeutischen Prozesse unterstützen sollen. Durch den bewusst erlebten Klang eröffnen sich für den Patienten/ Klienten neue Wege im Umgang mit dem Tinnitus.

Weitere Informationen finden sie hier.